STELLENAUSSCHREIBUNG

Image

Die Stadt Schwabach sucht für das Amt für Jugend und Familie, Sachgebiet Fachdienste erzieherische Hilfen, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Sozialpädagogin/Sozialpädagogen (m/w/d) für den Familienunterstützenden Dienst/Bezirkssozialarbeit

in Teilzeit ab 19,5 Wochenstunden bis zu Vollzeit mit 39 Wochenstunden in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe S 11b TVöD SuE (zur Entgelttabelle) mit Zahlung einer tariflichen Zulage i. H. v. 180,00 Euro (brutto, bei Vollzeitbeschäftigung).

Der Einsatz als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge (m/w/d) für den Familienunterstützenden Dienst / die Bezirkssozialarbeit ist befristet bis 31. Dezember 2024. Für die Dauer des befristeten Einsatzes wird eine persönliche Zulage in Höhe des Unterschiedsbetrags zwischen Entgeltgruppe S 11b TVöD SuE und Entgeltgruppe S 14 TVöD SuE gezahlt. Nach Beendigung dieses Einsatzes erfolgt der Einsatz an anderer Stelle innerhalb der Stadtverwaltung.

WIR FREUEN UNS AUF SIE UND BIETEN IHNEN:

  • Attraktive Vergütung entsprechend der persönlichen Qualifikation und der beruflichen Erfahrung nach den Bestimmungen des TVöD-SuE
  • Krisensicheren Arbeitsplatz in einem attraktiven Arbeitsumfeld
  • 30 Tage Urlaub bei einer Fünftagewoche, sowie zusätzliche freie Tage (u. a. am 24. und 31. Dezember)
  • Flexible Arbeitsmodelle
  • Fortbildungen zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Betriebliche Altersversorgung und betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Verschiedene Angebote für städtische Mitarbeitende (Mitarbeiterfest, Sport, Gesundheitstag, usw.)
  • VGN-Firmenabo und Deutschlandticket Job mit monatlichem Zuschuss durch die Stadt Schwabach

DAS AUFGABENGEBIET UMFASST INSBESONDERE:

  • Wahrnehmung des Schutzauftrages bei möglichen Kindeswohlgefährdungen nach dem Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) und dem § 8a SGB VIII
  • Beratung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Eltern bei Fragen zu Entwicklung, Erziehung, sowie zu familiären Schwierigkeiten gem. § 16 SGB VIII
  • Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien bei familiären Krisen und Notsituationen
  • Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen gem. § 42 SGB VIII
  • Vorläufige Inobhutnahme von UmA nach § 42 a SGB VIII und weitere Fallbearbeitung ab Inobhutnahme
  • Krisenintervention bei häuslicher Gewalt
  • Einleitung und Steuerung der notwendigen erzieherischen Hilfen und Eingliederungshilfen für Kinder und Jugendliche gem. §§ 27 ff. SGB VIII
  • Beratung der Eltern bei der Regelung und Gestaltung der Umgangskontakte
  • Mitwirkung in familiengerichtlichen Verfahren
  • Erstellung von Fachberichten und Stellungnahmen
Image
Zurück zu den Stellenangeboten Online-Bewerbung